Rechentherapie Agnes Seifermann
– in Bensheim-Auerbach an der hessischen Bergstraße
Logo
 
Rechentherapie
Agnes
Seifermann

 
 
Home
Diagnostik
Therapie
Methode
Methode
Erwachsene
Fortbildung
Kontakt

Gläser Rechenschwäche – Was ist das?

Aktuelle Untersuchungen gehen davon aus, dass ca. 5 bis 10 % der Bevölkerung unter Dyskalkulie leiden. Den Betroffenen fehlen Basiskompetenzen für das rechnerische Denken:
 
Kompetenz zum Verständnis von Mengen,
Kompetenzen zum Erkennen und Nachvollziehen von Ordnungen, Strukturen, Relationen,
und oft auch räumliches Vorstellungsvermögen.

Hinweise für das Vorliegen einer Rechenschwäche sind:
 
Zählendes Rechnen (meist mit den Fingern)
Eindeutig falsche Ergebnisse werden nicht erkannt
Mathematische Zeichen werden oft verwechselt
Starke Unsicherheiten im Dezimalsystem
 
Rechenschwache haben noch nicht verinnerlicht, dass Zahlen eine Menge darstellen und der Abstand von einer Zahl zur nächsten immer gleich ist.

Dyskalkulietherapie mit der Schlotmann'schen Wasserglasmethode®